Scroll to Content

CENTRUM präsentiert visionären Entwurf:
Rampe zum Rheinalleetunnel soll überbaut werden

  • Wellenförmige Überbauung soll 350 Meter lang werden und dient dem Lärmschutz
  • Landschaftlich attraktive Verbindung von Oberkassel zu den Rheinwiesen
  • Gebäude bietet Mehrwert für die Stadt, Flächen für Gastronomie, Kunst und Büros

Düsseldorf, 22. Februar 2022. Die CENTRUM Gruppe entwickelt mit STRUCTURELAB Architekten eine neue Vision und rückt Oberkassel näher an den Rhein: Mit der Überbauung der Rampe zum Rheinalleetunnel soll nach einem Entwurf von STRUCTURELAB der Verkehr hinter der Rheinkniebrücke unter einem Deckel verschwinden und Platz für Gastronomie, Kunst und zum Verweilen geschaffen werden. Das Vorhaben hat nicht nur einen Mehrwert für Düsseldorf, sondern ist auch richtungsweisend für nachhaltige städtebauliche Entwicklungen in anderen Städten. Die 350 Meter lange Überbauung der Rampe könnte gleich mehrere Funktionen erfüllen: So wird sich die Dachbegrünung nahtlos in die Uferlandschaft einpassen. Die Fußgänger erhalten zugleich einen besseren Zugang zu den Rheinwiesen und Oberkassel wird vom Verkehrslärm entlastet. Mit dem Neubau schlägt CENTRUM vor, bislang vergeudete Ressourcen der Verkehrsschneise zu nutzen und auf rund
7.000 Quadratmetern Raum für neue Nutzungen zu erschließen. Für eine hohe Aufenthaltsqualität soll nicht nur die Dachlandschaft sorgen, sondern auch die Gebäudebögen darunter. Sie sollen große Glasfronten mit fantastischem Blick auf den Rhein erhalten.